Wandertouren & Themenwanderungen

Das Vital-Hotel bringt Ihnen
die Hochkönig-Region näher

Frische Bergluft, sensationelle Ausblicke und gemütliche Almen –  die Region rund um das Vital-Hotel Post ist ein wahres Eldorado für Wanderfans. Kein Wunder, dass auch Gastgeber Thomas regelmäßig seine Wanderleidenschaft auslebt.

Die imposanten Berge direkt vorm Hotel werden aber nicht nur zu zweit bezwungen, sondern auch gerne in Begleitung Ihrer Gäste. Täglich finden geführte Touren mit erfahrenen Wanderführern statt. Die Vielfalt der umliegenden Bergriesen spiegelt sich auch in den 340 Kilometer Wanderwegen wider.

Wandertipps des Vital-Hotel Post Teams!

Wandertouren

für den Alleingang

Panorama-Rundweg oberhalb des Dorfes Dienten

  • Länge: 3,2 km
  • Höhenmeter bergauf: 150 m
  • Gehzeit: 1:15 h

Eine ideale Tour, um die Gegend rund um Dienten kennen zu lernen.

Tourenbeschreibung:

Vom Vital Hotel Post zum Pfarrhof, weiter auf dem Weg Nr. 440, etwas steilerer Anstieg zur Kirche (erbaut 1505) bis zur Abzweigung Dorfpanoramaweg. Dem Weg Nr. 53a folgend bis zum Wasserfall und weiter zum Almhäusl mit 3 Abzweigungsmöglichkeiten in das Ortszentrum. Gehzeit 30-40 Min. bis zum Almhäusl (Einkehrmöglichkeit). Es geht zurück zum Ortsanfang und über die verkehrsberuhigte Straße "Reizegg" Nr. 65 steil hoch Richtung Zachhofbauer (einer der ältesten Erbhöfe). Kurz vor dem Hof biegt man rechts ab Richtung Bründlstadl Nr. 65a. Nur leicht steigend umwandert man nun Dienten von der anderen Seite bis zum Tal-Weg Nr. 15. Gehzeit vom Almhäusl bis zum Hotel ca. 35 Minuten.

Höhenprofil  (pdf)

Höhenprofil Karte (pdf)

Filzensattel – Jausenstation Grünegg – Vital-Hotel Post

  • Länge: 7,8 km
  • Höhenmeter bergauf: 150 m
  • Gehzeit: 2:15 h

Angenehme Eingehtour über breite Forststraßen mit einem schönen schmalen Waldpfad als Abschluss.

Tourenbeschreibung:

Mit dem Hotel-Wanderbus oder dem Linienbus bis zur Haltestelle Filzensattel. Nach der Haltestelle zweigt links die Forststraße Nr. 50 Richtung Jausenstation Grünegg ab. Nach ca. 1 Stunde bequemer Wanderung zweigt links der Weg Nr. 53c (Marterlsteig) – oder 10 Min. später der Normalweg Nr. 12 – zur Jausenstation Grünegg (Einkehrmöglichkeit) ab. Gehzeit ca. 90 Min. Vom Grünegg (Heimatmuseum) geht es über den Wiesenweg 53b in den Wald. Ein schmaler Pfad bringt uns Richtung Bergkirche auf den Bühel (erbaut 1505). Nur 200 Meter vor der Kirche zweigen wir links auf den Panoramadorfweg Nr. 53a ab und gehen zurück zum Wasserfall. Es folgt ein kurzer Anstieg und über den Zicki Zacki Weg geht’s zurück zum Hotel.

Höhenprofil (pdf)

Höhenprofil Karte (pdf)

Tour vom Dientner Sattel zum Vital Hotel Post

  • Länge: 9,5 km
  • Höhenmeter bergauf: 380 m
  • Gehzeit: 3:45 h

Über sanfte Grashügel auf 1.740 m zum Sunnhüttl mit einem sagenhaften Blick auf den Hochkönig.

Tourenbeschreibung:

Mit dem Hotel-Wanderbus zur Haltestelle Dientnersattel. Rechts vorbei an der Dientalm, auf dem breitem Almweg Nr. 11 zur Tiergartenalm. Weiter auf dem rechts von der Tiergartenalm parallel verlaufenden Ameisensteig Nr. 11a zum Sunnhüttl (Einkehrmöglichkeit). Gehzeit 80-90 Min. Vom Sunnhüttl (1.740 m) führt ein bequemer Weg Nr. 17 über die Wastlhöhe zur Bürglalm (Einkehrmöglichkeit). Gehzeit ca. 40 Min. Von hier geht es über die Forststraße Richtung Dorf Dienten. Nach ca. 40 Minuten nimmt man den steileren Abstieg auf Weg Nr. 17 zum Dorf. Gesamte Gehzeit ca. eine Stunde.

Höhenprofil (pdf)

Höhenprofil Karte (pdf)

Geführte Touren

Mit erfahrenen Wanderführern
& Wanderführerinnen

Wenn man schon einmal Wanderurlaub bei den Wanderprofis macht, dann liegt es doch auf der Hand, sich eine geführte Tour zu gönnen. Die ortskundigen Guides weisen auf Wissenswertes am Weg hin, kennen jeden Gipfel und die schönsten Rastplätze.

Alpine Bergtouren

Tourentipps fürs Bergsteigen in der Region Hochkönig

Königlicher Hochgenuss wartet auf all jene, die sich beim Bergsteigen in der Region Hochkönig hoch hinaus wagen. Schmale Pfade, enge Steige und spannende Wege warten auf erfahrene Gipfelstürmer. Erobern Sie im Wanderurlaub in Dienten den Gipfel des Hochkönig. Auf knapp 3000 Meter Seehöhe genießen Sie von dort den Ausblick auf die umliegenden Bergriesen und legen die nächsten Ziele fest.

in der Region Hochkönig

  • Länge: 18,5 km
  • Höhenmeter bergauf: 835 m
  • Gehzeit: 6 h

Über Almwege und romantischen Waldwegen erkundet man die vielen verschiedenen bewirtschafteten Hütten.

Tourenbeschreibung:

Vom Hotel ca. 500 Meter talwärts beginnt am Ortsende  der Almweg Nr.62. Diesem folgen wir vorbei an der erste Alm ( Lengthalalm). Weiter auf diesem weg kommen wir zur Hirschegalm wo links der Weg Nr.61 vorbeiführt. Der steigt leicht bis zur Schoberalm (1.412m) an. Nun über die Forststraße bis zur Abzweigung - Waldweg Nr.60 und nach einen kurzen Anstieg kommen wir zur Huberalm (Einkehrmöglichkeit) Weiter geht es über einen steileren Anstieg auf dem Solzbühel-Weg Nr. 60 auf den Ahornstein (1.855m). Von hier führt der schmale Almweg Nr. 15 vorbei beim Sunn Hüttl Richtung Wastlhöhe bis zur Bürgl Alm (1.581 m - Einkehrmöglichkeit). Zum Schluss steht ein steiler Abstieg über Weg Nr.15 an, der an der Plaudereggalm bis ins Dorf zum Hotel zurückführt.

Hauptanstieg zum Matrashaus (2.943 m)

  • Länge: 10 km
  • Höhenmeter bergauf: 1.441 m
  • Gehzeit: 5 - 7 h

 

Anstrengende Bergwanderung ohne Seil oder Kletterausrüstung. Beginnend mit einem Almweg – schotteriger Wanderweg – über große Schneefelder bzw. Gletscher. Gutes Schuhwerk unbedingt notwendig. Aufstieg ca. 5 bis 7 Stunden.

Tourenbeschreibung:

Der einfachste Anstieg auf den Gipfel des Hochkönigs (2.941 m) führt vom Arthurhaus (1.502 m) über den Weg Nr. 430 – zuerst breiter Schotterweg  – zur Mitterfeldalm (1.668 m). Weiter geht es über einen markierten Steig ins untere Ochsenkar. Nun steigt der Weg über das Ochsenriedl etwas an und führt übers obere Ochsenkar zum Fuß der Torsäule. Weiter geht es über den Kniebeißer, an der Schrammbachscharte vorbei an den Rand der „Übergossenen Alm“. Vom flachen Firnfeld führt die Tour zum Gipfelaufbau, der über ein steiles, mit Leiter und Seilen gut gesichertes Wegstück bestiegen wird. Auf dem Hochkönig-Gipfel erwartet Sie das im Jahre 1985 neu erbaute Matrashaus des Österreichischen Touristenclubs.

(2.190 m)

  • Länge: 5,7 km
  • Höhenmeter bergauf: 1.140 m
  • Gehzeit: 4:30 h

Eine Bergtour direkt vom Hotel mit über 1.000 Höhenmetern und tollem Rundblick. Anstieg über Waldweg – Almwiesen – schroffe Felsen. Voraussetzung für diese Tour: Trittsicherheit und Schwindelfreiheit!

Tourenbeschreibung:

Vom Hotel startet man in Richtung Ortsanfang auf den Weg Nr. 52, geht vorbei am Almhäusl und durch den Wald auf die Forststraße Nr. 53 Richtung Filzensattel. Gehzeit ca. 1 h und 15 min. Weiter über den Waldweg Nr. 68 zur Pichlalm (Einkehrmöglichkeit). Gehzeit ca. 45 min. Unterhalb der Pichlalm führt der Weg Nr. 436a zuerst noch über Almwiesen, dann weiter im steilen Aufstieg mit felsigen Stellen zu den Lausköpfen auf 2.190 m. Gehzeit ca. 2,5 h. Nur für trittsichere und schwindelfreie Bergwanderer!

(2.159 m)

  • Länge: 5,3 km
  • Höhenmeter bergauf: 1.114 m
  • Gehzeit: 3:45 h

Eine Gipfeltour zum Eingehen für anstehende anspruchsvolle Touren im Hochgebirge. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit ist an manchen Stellen erforderlich. Eine gewisse Erfahrung sollte man dafür mitbringen. Die Tour ist jedoch für Geübte leicht zu bewältigen.

Tourenbeschreibung:

Vom Vital Hotel Post aus geht es über die verkehrsberuhigte Straße (Reizegg) zum Hinterdientner Wanderweg Nr. 65. Beim Schneggbauer vorbei nimmt man Kurs auf die Wirtsalm. Dem Weg Nr. 66 (hier ein kleiner Teil des Naturlehrpfads "Bockkluft") folgend erreicht man nach ca. 1,5 h die Erichhütte (Einkehrmöglichkeit). Von der Erichhütte aus folgt man dem Anstieg Nr. 432. Nach ca. 600 Metern kommt eine Abzweigung zur Taghaube. Rechts führt der Weg Nr. 437 steil bergauf (zuerst viel loses Gestein, dann felsig) zur Taghaube. Nur für trittsichere und schwindelfreie Bergwanderer! Gehzeit von der Erichhütte ca. 2,25 h.

Sagenhaftes Familienwandern

Sagen- & Themenwanderungen am Hochkönig

Wie um jede leibhaftige Majestät ranken sich auch um den Hochkönig zahlreiche Mythen und Sagen. Seine schroffen Felswände und die tiefen Schluchten beflügelten schon früher die Phantasie der Menschen und geben bis heute genügend Anlass zum Erzählen mancher Geschichten.

Heute können Sie beim Familienwandern am Hochkönig auf 12 verschiedenen Wanderungen gemeinsam in die Welt der Mythen und Märchen eintauchen. Zu jeder der schönsten Sagen finden Sie eine eigene Tour, die zu den entscheidenden Schauplätzen der Legende führt:

  • Die "Übergossene Alm" am Hochkönig- Fuchs-Christa und seine Raubgesellen
  • Das Geisterross aus Dienten- Die Sage von der weißen und der blauen Frau am Zachhof
  • Die Frau auf der Filz- Kollmannseggloder
  • Geister auf Puregg- Das Geheimnis der Teufelslöcher
  • Der goldene Wagen- Die Beilsteinwirtsage
  • Der Kesselgeist- Der verlorene Brotlaib
Spielerisch erzählt

Große Schautafeln beschreiben vor Ort die Geschehnisse in Bild und Text. So können Sie sich gemeinsam ausmalen, wie sich die unterschiedlichen Geschichten zugetragen haben könnten.

Es ist einfach herrlich, wenn man auf einer Hütte vom Wirt mit einem traditionellen Lied empfangen wird, das alte Geschichten erzählt.

Thomas – Chef und Wanderführer
Geocaching

Spaß für die ganze Familie

Nicht nur auf den Tafeln finden sich beim Sagenwandern um den Hochkönig interessante Hinweise zu alten Mythen und Sagen.

Auch versteckte Caches liefern zusätzlich spannende Informationen. Begeben Sie sich gemeinsam auf eine Entdeckungsreise.

Als zertifiziertes Wanderhotel stellen wir Ihnen natürlich jederzeit ein GPS-Gerät für das gemeinsame Familienabenteuer zur Verfügung. Gerne begleitet Sie einer unserer Wanderführer auf Ihrem gemeinsamen Abenteuer. Entdecken Sie laufend neue Caches inmitten der herrlichen Natur des Hochkönigs.

Neugierig? Dann senden Sie uns heute noch eine Anfrage für ein unverbindliches Angebot für Ihren Familienwanderurlaub am Hochkönig.

Wandern deluxe
Wir organisieren das für Sie!

Kontakt aufnehmen ...

Informieren Sie sich noch heute über unsere Angebote für Ihren Wanderurlaub – wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage!